SPD Dünnwald

seit 1864


Liebe Dünnwalderinnen und Dünnwalder,
herzlich willkommen auf unserer Webseite.

Sie finden hier alle wesentlichen Informationen über unseren Ortsverein und unsere Arbeit in Dünnwald. 

Wir freuen uns jederzeit auf Ihre Fragen und Anregungen.



Ihr 

Thorsten Offer
Vorsitzender SPD Ortsverein Dünnwald



Liebe Burscheiderinnen und Burscheider,

mit dem obenstehenden Foto stellen wir Ihnen unser Team für die Agenda 2020 vor.

Unterste Reihe: Eva Becker, Bodo Jakob, Klaus Becker, Hanni Fischer

Mittlere Reihe: Annika Hommer, Jan Wölbert, Kirsten Kühn, Heike Engels, Pierre Assmann, Ralf ten Haaf, Nora Wisnagrotzky, Claudia Seydholdt

Hintere Reihe: Jan Assmann, Manfred Liesendahl, Daniel Jagla, Klaus Nierhoff, Dennis Becker.

Nähere Informationen über die Kandidatinnen und Kandidaten aus unserem Team finden Sie weiter unten.
Schwerpunkte aus der Agenda 2020, die uns besonders wichtig sind:


Schule uns Soziales:

Mit der Errichtung der Gesamtschule, haben wir das von der SPD favorisierte Schulkonzept erhalten.

Wir wollen nun dabei helfen:
  • Das wir gute und erfahrene Lehrkräfte bekommen.
  • Neue Lernsysteme, Hausaufgabenbetreuung und außerschulische Aktivitäten, den Schulstandort Burscheid bekannt machen.
  • Das die Vernetzung von Kindergärten, Schulen, Elternschaften, Vereinen und Betrieben vorangetrieben und ausgebaut wird.

Unser neues Jugend- und Kulturzentrum ist in neue Trägerschaft gelegt worden.

Wir wollen nun dabei helfen:
  • Das der Träger alle Informationen und Hilfen bekommt, die notwendig sind,um das neue Zentrum schnellst möglich mit Leben zu füllen.
  • Das alles unternommen wird, damit Jugend und Kultur sich heimisch fühlen und ihre Kreativität leben können.
  • Das eventuell auftretende Schwierigkeiten in sozialen Umfeld frühzeitig erkannt und beseitigt werden.

 
Die Lebensqualität für Senioren und behinderte Menschen soll stetig verbessert werden. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist dies eine wichtige Aufgabe. Gleichzeitig wollen wir Inklusion nicht nur unterstützen, wir wollen sie umsetzen.

Die Stadtbücherei und unser Hallenbad sind beide ein wichtiger Bestandteil unserer Infrastruktur. Sie bringen uns nicht nur Lebensqualität, sie können auch einen  wichtigen Aspekt in unser Tourismuskonzept bringen. Deshalb wollen wir beide Einrichtungen unterstützen und erhalten.

Mit dem Ausbau der U3-Betreuung leisten wir eine sinnvolle Investition in  unsere Zukunft. Hier sind wir in Burscheid auf einem sehr guten Weg. Diesen Weg wollen wir gemeinsam, mit allen Verantwortlichen, fortsetzen. Für uns ist frühkindliche Bildung und Qualität bei der Betreuung ein zentrales Ziel.


Ohne Ehrenamt läuft nichts!

Wir wollen die Kultur- und Sportvereine erhalten und unterstützen. Sie prägen ganz entscheidend unser Gemeinwesen und sorgen durch ihre Arbeit für Lebensqualität und Inklusion.

Deshalb möchten wir zurück zu unserem „alten Stadtfest.“ Hier hatten die Vereine die Möglichkeit sich darzustellen, Kontakte zu schließen und ganz nebenbei auch noch eine Einnahme zu erzielen.



Infrastruktur:

Burscheid und Hilgen benötigen lebendige Zentren, mit einer hohen Aufenthalts- und Lebensqualität.

In Burscheid liegt unser Hauptaugenmerk auf die beiden Zentren der Oberen Hauptstraße und der Unteren Hauptstraße.

Im Bereich der Oberen Hauptstraße/Montanusstraße wollen wir:
  • Die Möglichkeit zur Errichtung eines Einbahnstraßenverkehrs überprüfen lassen.
  • Das nun endlich der vorliegende Bebauungsplan Montanusstraße aufgegriffen und umgesetzt wird.
  • Das auf dem Gebiet Montanusstraße Platz für einen Drogeriemarkt und eine zentrumsnahe Wohnbebauung geschaffen wird.

Im Bereich der Unteren Hauptstraße/Kirchenkurve wollen wir:
  • Eine „Veranstaltungsmeile“ nach dem Beispiel Schlebusch entstehen lassen.
  • Eine Fläche für Außengastronomie schaffen.
  • Die Fläche für einen interessanten Wochenmarkt vorhalten, auf dem auch regionale Anbieter, wie zum Beispiel auf dem Bauernmarkt vertreten, ihre Produkte anbieten.
  • Das mehr publikumsstarke Veranstaltungen diesen Raum mit Leben füllen und eingebettet in ein vernünftiges und effektives Stadt-Marketing-Konzept dafür sorgen, dass Burscheid ein Image erhält, was uns interessant für Neubürger macht.
  • Das KiKuFe unterstützen und erhalten. Diese Veranstaltung ist weit über die  Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden und lockt sehr viele Besucher nach Burscheid.

Die zentrumsnahe Bebauung muss nun endlich auf den Weg gebracht werden!

Wir fordern, dass die vorhandenen Bebauungspläne:

  • Luisen- und Burbachstraße
  • Herbergsplatz und Im Winkel umzusetzen sind und mit der Bebauung zügig begonnen wird.

In den letzten 5 Jahren ist als einzige Leistung der Abriss eines Hauses zu vermerken.

Dies ist uns zu wenig!

Beim Ausbau des vorhandenen ÖPNV muss das Augenmerk auf durchgängige Buslinien gerichtet sein.

Die Vernetzung der Verkehrswege und die optimale Anbindung des Radweges sind ebenfalls wichtige Zielsetzungen.

Unser Slogan für den Radweg lautet: „Reinfahren statt durchfahren!“

Hinsichtlich eines effektiven Stadt-Marketing-Konzeptes ist der Radweg und seine Anbindung ein wichtiger Baustein.

Eine behinderten- und seniorengerechte Ausstattung unserer Straßen und Wege darf nicht aus den Augen verloren werden.

Wir wollen keine Autobahn-Raststätte oder LKW-Parkplätze auf Burscheider Gebiet.


Die Weiterentwicklung Hilgen ist für uns eine „Herzenssache!“

Mit sehr viel Engagement haben sich die „Hilgener“ ihrem Stadtteil angenommen.

Dies unterstützen wir ausdrücklich.

Wir wollen, dass in Hilgen:

  • Sowohl ein Vollsortimenter als auch ein Drogeriemarkt angesiedelt wird.
  • Der vorhandene Bebauungsplan „Thiel-Gelände“ schnellstens umgesetzt wird. Hier muss sich die Verwaltung aktiv einbringen.
  • Auf die interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Wermelskirchen größtes Augenmerk gelegt wird und dadurch sichergestellt wird, dass Hilgener Interessen bei allen Überplanungen berücksichtigt werden.

Wir wollen unsere Energieversorgung sichern!
  • Die Selbstständigkeit der Burscheider Stadtwerke muss auch weiterhin sichergestellt bleiben.
  • Initiativen, wie die AG Bergwind, wollen wir stärken und fördern.
  • Der Ausbau alternativer Energien ist ein wichtiger Bestandteil unserer Überlegungen.



Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Tourismus und Natur:

Wir benötigen dringend für unsere Stadt ein durchdachtes und effektives:

Stadt-Marketing-Konzept



Burscheid hat so viele „Pfunde“, die sich effektiv vermarkten ließen. Wir fordern daher die Erstellung von einem Stadt-Marketing-Konzept.
 
Wir sprechen von:
  • Dem Orchesterverein Hilgen, als eines der führenden deutschen sinfonischen Blasorchester mit internationalem Ruf.
  • Unseren zahlreichen Chören, welche nicht nur bergisches und deutsches  Liedgut beherrschen und immer wieder mit ihren Konzerten viele Besucher anlocken.
  • Unserem Radweg auf der Balkantrasse, der mit der nun fertig gestellten Anbindung an die Rheinschiene, uns völlig neue Möglichkeiten, im Bereich Tourismus, aufzeigt.
  • Unserem Wanderwegenetz und dessen Pflege, Auszeichnung und Ausbau.
  • Unserer Umweltwoche, die mittlerweile weit über unsere Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden ist.
  • Vom Burscheider Bauernmarkt.
  • Von unserem Stadtfest in „alter Art und Weise.“
  • Von unserem Stadtlauf.
  • Von unserem KiKuFe, dass immer viele Besucher nach Burscheid lockt.
  • Von Kulturveranstaltungen im Badehaus und im neuen JuKuZe  (Jugend- und Kulturzentrum).
  • Von neuen Veranstaltungen im Bereich Musik und Kultur auf unserer neu zu schaffenden „Veranstaltungsmeile Kirchenkurve.“
  • Vom Oldtimertreff in Hilgen.
  • Vom Hilgener Brunnenfest.

Wir wollen etwas für unsere ganz „Kleinen“ tun. Wir möchten im Luchtenberg-Park einen Wasserspielgarten anlegen lassen, ähnlich dem im Leichlinger-Brückerfeld. Dies kann nicht nur für die „kleinen Burscheider“ ein beliebter Aufenthaltsort werden. Auch „die Großen“ könnten hier soziale Kontakte knüpfen. Dies wäre auch für zugezogene Neubürger mit kleinen Kindern wichtig.

Wir wollen einen Gesundheitstag für Burscheid einführen. Sport und Bewegung, gesunde Ernährung, gesundes Wohnen, aktives Leben auch im Alter, Prävention, Therapie oder alternative Medizin, es gibt heutzutage viele Wege, Gesundheit zu fördern, zu erhalten oder auch wiederzuerlangen. Mit einem jährlich stattfindenden Gesundheitstag, wollen wir möglichst viele dieser Wege aufzeigen und den Bürgerinnen und Bürgern näher bringen.

Wir wollen unseren Wirtschaftsraum Burscheid besser vermarktet wissen. Durch die Anbindung an die Autobahn und die Nähe zu den Ballungsräumen, ist unser Wirtschaftsstandort Burscheid, durchaus interessant für Unternehmen  und Betriebe.

Hierbei möchten wir auf ein möglichst breites Branchenspektrum achten, um von branchenspezifischen Krisen unabhängiger zu werden. Das Gewerbegebiet Strasserhof muss nun schnellstens vermarktet werden.



Haushalt, Finanzen und Politik, Verwaltung:

Bis 2018 wollen wir den Haushalt mit Konsolidierungshilfe ausgeglichen gestalten. Danach muss uns dieses ohne Hilfe gelingen. Wir wollen versuchen, die städtischen Energiekosten weiter zu senken. Eine Grund- und Gewerbesteuererhöhung soll, trotz der Finanzsituation, dass beschlossene Maß nicht überschreiten. Einen weiteren Abbau des Personals in der Verwaltung können wir nicht befürworten. Überbelastungen machen krank und gesicherte Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger können dann nicht mehr erbracht werden. Eine kooperative und motivierende Personalführung wirkt dem entgegen.

Wie Sie nun sehen konnten, haben wir uns mit der Agenda 2020, deutliche Ziele gesetzt. Diese werden wir motiviert und konsequent verfolgen.

Wenn Burscheid auch für Sie eine Herzenssache ist, dann machen Sie einfach mit.

Wir sind über jede Rückmeldung oder Anregung dankbar.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Klaus Becker

Fraktionsvorsitzender


Liebe Burscheiderinnen und Burscheider,

mit dem obenstehenden Foto stellen wir Ihnen unser Team für den Aufbruch vor.
Unterste Reihe: Eva Becker, Bodo Jakob, Klaus Becker, Hanni Fischer
Mittlere Reihe: Annika Hommer, Jan Wölbert, Kirsten Kühn, Heike Engels, Pierre Assmann, Ralf ten Haaf, Nora Wisnagrotzky, Claudia Seydholdt
Hintere Reihe: Jan Assmann, Manfred Liesendahl, Daniel Jagla, Klaus Nierhoff, Dennis Becker.


Burscheid….für uns eine Herzenssache!


Liebe Burscheiderinnen und Burscheider, die Kommunalwahl 2014 liegt hinter uns, was bleibt ist…
 
Die Agenda 2020

Mit Herz und Verstand wollen wir Burscheid zu einer l(i)ebenswerten Stadt weiter entwickeln. Hierbei wollen wir unseren bergischen Charakter pflegen und beibehalten. 

Burscheid befindet sich im Aufbruch. 

Wir wollen diesen Aufbruch, mit einer kreativen und motivierten Mannschaft, nicht nur unterstützen, wir wollen ihn maßgeblich prägen.

Nachdem eine nachhaltige Haushaltssanierung auf den Weg gebracht worden ist, geht es jetzt darum, die vorhandenen Mittel sinnvoll einzusetzen und mit neuen Ideen und Inhalten Akzente zu setzen.

Wir können das!

Antworten auf Ihre Fragen finden Sie in der folgenden Agenda 2020.

weiter lesen Agenda 2020

Termine

OKT
10

10.10.2019 19:30 - 21:00

NOV
21

21.11.2019 19:30 - 21:00

Kontakt SPD DünnwaldDünnwald - SPD Mitglied werden

SPD- und andere Links

Die Links werden derzeit überarbeitet

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen